Anlagestrategie Value
Investieren wie Graham und Buffet

Die Value-Strategie erfreut sich grosser Beliebtheit, denn bekannte Investoren wie Benjamin Graham und Warren Buffet verfolgen diese Strategie schon seit langem erfolgreich.

"Long ago, Ben Graham taught me that ‘Price is what you pay; value is what you get.’ Whether we’re talking about socks or stocks, I like buying quality merchandise when it is marked down." - Warren Buffet

Ebenso wie Warren Buffet, konzentrierte sich sein Mentor Benjamin Graham, der Vater des Value-Investings, auf die Value-Anlagestrategie. Er kaufte Aktien, die unterbewertet waren. Dabei spielte die Industrie oder das individuelle Unternehmen für ihn keine Rolle. Er selbst sagte, dass er während 50 Jahren mit dieser Strategie sehr gute Resultate erzielte, noch konkreter, er performte bestimmt doppelt so gut wie der Dow Jones.

Wir alle möchten hochwertige Produkte zu günstigen Preisen. Die Value-Anlagestrategie bietet diese Möglichkeit, denn sie schlägt Aktien vor, die derzeit im Markt tiefer bewertet sind als andere vergleichbare Aktien. Die Value-Aktien mit den höchsten Obermatt Rängen sind diejenigen Aktien, die am stärksten unterbewertet sind, also den höchsten Value fürs Geld bieten.

Investitionen in unterbewertete Unternehmen führen dann zu Erträgen, wenn der Markt letztendlich die Aktien wieder typischer bewertet, was eine zusätzliche Rendite liefert. Man spricht auch von Regression zurück zum Durchschnitt.

Ein Vorteil der Value-Anlagestrategie zeigt sich im Abschwung. Dann fallen unterbewertete Unternehmen in der Regel weniger stark als hoch bewertete Unternehmen, denn andere Marktteilnehmer flüchten in solchen Zeiten in solide Sachwerte.

Wer neben Value auch Wachstum und Sicherheit möchte, verwendet die kombinierte Anlagestrategie.

Kennzahlen der Value-Strategie


Kurs/Gewinn Verhältnis

Definiert als:

\[ \frac{MW \ des \ AK }{\ Gewinn} \]

Wir verwenden den Aktienkurs vom Ende der Betrachtungsperiode und den Gewinn während einem davorliegenden Zeitraum. Je höher dieser Wert relativ zu den Peers, desto tiefer der Rang.

Markt-zu-Buchwert Verhältnis

Definiert als:

\[ \frac{MW \ des \ AK }{\ BW \ des \ EK + BW \ der \ FV \ (netto) } \]

Wir verwenden Aktienkurs und Buchwerte vom Ende der Betrachtungsperiode. Je höher dieser Wert relativ zu den Peers, desto tiefer der Rang.



Kurs/Umsatz Verhältnis

Definiert als:

\[ \frac{MW \ des \ AK }{\ Umsatz} \]

Wir verwenden den Aktienkurs vom Ende der Betrachtungsperiode und die Gesamteinnahmen während einem davorliegenden Zeitraum. Je höher dieser Wert relativ zu den Peers, desto tiefer der Rang.

Dividendenrendite

Definiert als:

\[ \frac{Dividenden }{\ MW \ des \ AK} \]

Wir verwenden den Aktienkurs vom Ende der Betrachtungsperiode und die Dividendenausschüttungen während einem davorliegenden Zeitraum. Je höher dieser Wert im Vergleich zu Mitbewerbern ist, desto besser ist der Rang.

MW = Marktwert
AK = Aktienkapital
BW = Buchwert
EK = Eigenkapital
FV = Finanzverbindlichkeiten

Die Obermatt Anlagestrategien im Überblick