Value, Wachstum, Sicherheit, Kombiniert
Die vier Obermatt Anlagestrategien für Aktien.

Obermatt verwendet drei verschiedene Finanzmodelle, um Aktien zu analysieren und zu bewerten. Jedes dieser Modelle entspricht einer Anlagestrategie: Value, Wachstum und Sicherheit. Die vierte Anlagestrategien fasst diese drei Strategien zu einem Wert zusammen und wird kombinierte Anlagestrategie genannt.

So finden Sie als Aktieninvestor bei Obermatt sorgfältig analysierte Aktienvorschläge für vier verschiedene Anlagestrategien in den Obermatt Top 10 Listen. Abhängig von Ihren Zielen oder Ihrer Risikobereitschaft müssen Sie entscheiden, welche Strategie Sie verfolgen möchten:

Value-Strategie

Sind Sie auf der Suche nach Aktien, die gemessen an ihrem inneren Wert günstig bewertet sind? Dann setzen Sie auf die Value-Strategie.

Wachstums-Strategie

Möchten Sie sich mit der Dynamik der Märkte mitbewegen? Dann setzen Sie auf die Wachstums-Strategie.

Sicherheits-Strategie

Erwarten Sie von Ihrem Portfolio, dass es möglichst sicher finanziert ist und wenig Schwankungen aufweist? Dann setzen Sie auf die Sicherheits-Strategie.

Kombinierte Strategie

Wollen Sie möglichst wenig Arbeit beim Anlegen und langfristig eine gute Rendite erzielen? Dann setzen Sie auf die Kombinierte Strategie. Diese Strategie verfolgt auch Hermann Stern beim Obermatt Aktienportfolio.

Wichtig ist, dass Sie die Aktien immer auch selbst noch anschauen, denn neben den Finanzfakten müssen Sie beim Kauf ein gutes Gefühl haben. So wissen Sie auch während einer Talfahrt der Aktienmärkte, dass Ihre Entscheidung für eine Aktie solide war und Sie machen eher nicht den Fehler, in Panik zu verkaufen.

Wie finden Sie nun aber die richtige Aktie? Lesen Sie dafür unsere Anleitung.

Aktien nachhaltiger Unternehmen

Die Strategie, die Sie verfolgen, können Sie verfeinern, indem Sie Ihre Auswahl auf Basis nachhaltiger Kriterien treffen.

Unternehmen mit Guter Governance: Diese Unternehmen achten darauf, dass zwischen den verschiedenen Interessengruppen eine bessere Interessenabstimmung erfolgt.

Familienfreundliche Unternehmen: Diese Unternehmen fördern Eltern, also Mütter und Väter und deren Erziehungsaufgaben und somit auch Familien, wovon zukünftige Generationen profitieren.

Klimaschutz-Unternehmen: Der Klimaschutz wird zunehmend wichtiger und mit einer Investition in diesen Unternehmen achten Sie auf einen geringen CO2-Ausstoss im Verhältnis zur Grösse und Branche des Unternehmens.

Unternehmen mit Gesunden Anreizen: Bei diesen Unternehmen macht es Sinn, dass sie überhaupt an der Börse notiert sind, denn der Wettbewerb in der Branche funktioniert, sodass es weniger ausgeprägte Interessenkonflikte zwischen Eigner und Vorstand gibt. Unternehmen mit Vorständen, die besonders viel Geld vom Aktionär zu sich persönlich ableiten, finden sich in diesen Listen nicht.

Mehr dazu erfahren Sie unter diesen Themen auf der Homepage.

Die Obermatt Anlagestrategien im Überblick

Video: Obermatt CEO Hermann Stern zum Investorendschungel