Die Obermatt Rangmethode zur Aktienanalyse

Bei der Obermatt Methode werden keine subjektiven Urteile verwendet. Es trüben also keine Gefühle und persönlich gefärbte Meinungen das Endresultat der Aktienanalyse wie das bei Aktienanalysen so oft der Fall ist, denn Obermatts Analysen basieren ausschliesslich auf Finanzfakten.

Im Einzelnen funktioniert der Prozess wie folgt: Obermatt konvertiert zuerst die wichtigsten Finanzkennzahlen zu Obermatt Rängen von Null bis 100. Je höher der Rang, desto besser ist die Kennzahl aus Sicht des Anlegers. Danach werden zusammenhängende Finanzkennzahlen zu Strategierängen gebündelt. Diese Strategieränge sind das Analyseergebnis der Obermatt Aktienempfehlung für die Top 10 Aktien.

Finanzkennzahlen werden zu Obermatt Rängen

Obermatt analysiert Aktien indem die Finanzkennzahlen der Aktien in eine Rangliste übergeführt werden, sodass jene Unternehmen oben stehen, die gegenüber zahlreichen anderen, vergleichbaren Unternehmen aus Sicht des Anlegers besser abschneiden. Man spricht bei diesen Vergleichsunternehmen vom Peer Universum. Jedes Peer Universum besteht aus Dutzenden von anderen Unternehmen, die ähnlichen Marktzyklen folgen, ähnliche Produkte herstellen, oder ähnliche Absatzmärkte bearbeiten.

Jede Finanzkennzahl wird so zu einem Rang. Diese Ränge sind als Perzentilrang zu verstehen, wobei das nullte (0.) Perzentil dem niedrigsten Rang Null (0) und das 100. Perzentil dem höchsten Rang 100 entspricht. Der Perzentilrang beziffert den Prozentsatz an Mitbewerbern im Peer Universum, welche von diesem Unternehmen in dieser Kennzahl übertroffen wurden. Ein Rang von 75 bedeutet, dass das Unternehmen besser ist als 75% der Peer Unternehmen im Peer Universum.

Die Indexierung der Leistung von Unternehmen ist ein rechenintensiver Prozess, der viele Vorteile hat. Ein wichtiger Vorteil ist die Fähigkeit, die wahren Gewinner zu finden, egal ob die Märkte gerade steigen oder fallen.

Einzelne Ränge werden zu Anlagestrategien konsolidiert

Um eine bestimmte Anlagestrategie abzubilden, sind mehrere Finanzkennzahlen notwendig. Jede von Obermatt berechnete Anlagestrategie basiert daher auf einer Kombination mehrerer Obermatt Ränge. In den Obermatt Anlagestrategien ist erläutert, welche Finanzkennzahlen, respektive welche Obermatt Ränge zu welchen Anlagestrategien gehören.

Beispiel

Unternehmen A weist die folgenden Leistungsindikatoren in Bezug auf die für die Wachstums-Anlagestrategie relevanten Kennzahlen auf. Es erhält einen Obermatt Rang von 84 (besser als 84% der Peers):

Absolute Leistung
Gewinnwachstum: 2%
Aktienrendite: 5%
Umsatzwachstum: 10%
Indexierte Leistung
Perzentilrang
84

Die Leistung des Unternehmens A wurde mit der Leistung der einzelnen Unternehmen in dessen Peer Universum anhand der drei Kennzahlen Gewinnwachstum, Aktienrendite und Umsatzwachstum verglichen. Obermatt berechnet dann einen Perzentilrang für jede einzelne Kennzahl, deren Durchschnitt am Schluss 71 war (hier nicht in der Tabelle ausgewiesen). Damit ist die Rechnung noch nicht zu Ende. Dieser Durchschnittsrang wird nämlich nochmals mit den Durchschnittsrängen der Peers im Peer Universum verglichen. In diesem Fall war das Unternehmen im Hinblick auf den Durchschnittsrang von 71 der drei Kennzahlenränge Gewinnwachstum, Aktienrendite und Umsatzwachstum besser als 84% aller Peers und erhält deshalb den Gesamtrang 84, der von Obermatt als Wachstums-Rang ausgewiesen ist.


Anleitung Investieren

 

Weitere Videos zum Thema Anleitung Investieren schauen