Einfaches und sicheres Investieren in Aktien
Mit Obermatt schneller und sicherer in Aktien investieren für mehr Geld im Ruhestand.

Die Obermatt Rangmethode liefert die Analyse der Finanzkennzahlen für Aktienanlagen, sodass Investoren Zeit sparen und sicherere Entscheide fällen. So können Finanzberater und Selbstanleger ihre Aktien effizienter verwalten, was Kosten spart und deshalb die Rendite der Anlagen erhöht. Damit steht zum Zeitpunkt der Pensionierung mehr Alterskapital zur Verfügung.

Mit Obermatt sind Sie schneller

Die Obermatt Rangmethode macht die finanzielle Situation des Unternehmens auf einen Blick sichtbar. Fehlinterpretationen sind unwahrscheinlich, denn je höher der Rang, desto besser ist die Kennzahl aus Sicht des Anlegers. So wird auch schon mit wenig Anlagewissen und geringem Zeitaufwand aus den Obermatt Rängen die richtige Schlussfolgerung getroffen. Das macht Anlageentscheide schneller, denn die Finanzen müssen nicht mehr aufwändig analysiert werden und die Anlegerin kann sich auf die Beurteilung aller anderer Aspekte der Aktienanlage konzentrieren.

Mit Obermatt sind Sie sicherer

Die Obermatt Aktienanalysen basieren ausschliesslich auf Fakten und nicht auf subjektiven Urteilen, wie das bei den meisten Aktienanalysen und Anlagebriefen der Fall ist. Grundlage ist die Obermatt Methode, die Empfehlungen ausschliesslich von der relativen Finanzposition einer Aktie in ihrem Markt ableitet. "Keine subjektiven Urteile" bedeutet für Anleger die Gewissheit, dass die Aktienanalyse nicht verfälscht ist, denn Obermatt liefert nur, was automatisch aus den Finanzberichten der Unternehmen abgeleitet werden kann.

Financials You Trust

Obermatt ist frei von Interessenkonflikten, was bei anderen Quellen für Aktienempfehlungen oft nicht der Fall ist. Zudem ist die Analysemethode öffentlich, sodass Anleger regelmässig selbst überprüfen können, ob die Obermatt Aktienanalyse richtig ist, denn auch in einem automatisierten Prozess können sich Fehler einschleichen. Obermatt Ränge überprüft man am einfachsten mit Reuters (zum Beispiel für Volkswagen), wo jeweils auch angegeben wird, was branchentypische Werte für die Finanzkennzahlen sind, sodass Anleger die Resultate der Obermatt Methode selbst überprüfen können. Wenn Sie Fehler finden, dann erfahren wir das gerne.