10. Mai 2019

Was sind Wachstums-Ränge und wie kann man sie nutzen?



Bei Obermatt arbeiten wir dafür, dass Sie die richtigen Anlageentscheidungen einfacher treffen. Welch wichtige Rolle das Wachstum eines Unternehmens dabei spielt, haben Sie bereits in den Videos zu den Value-Rängen erfahren. Wir erinnern uns: Ein Unternehmen, das in Zukunft mehr wächst, ist schon heute mehr wert als ein Unternehmen, das weniger wachsen wird. Nun wollen wir diesen Gedanken noch weiter vertiefen.

Bei Obermatt messen wir das Wachstum ähnlich wie bei den Value-Rängen. Wir verwenden meist sogar die gleichen Zahlen. Eine davon ist der Umsatz. Die erste Frage, die wir uns stellen, ist: Wie viel Umsatz erzielt ein Unternehmen für dessen verkaufte Produkte und Dienstleistungen? Und dann natürlich auch, wie viel Gewinn macht das Unternehmen mit diesem Umsatz? Zudem ist es entscheidend zu wissen, wie viel Kapital benötigt wird, um besagte Produkte und Dienstleistungen herzustellen. Eine weitere wichtige Kennzahl zur Einschätzung eines Unternehmen ist dessen Marktwert. Der Marktwert – ähnlich wie auch der Aktienpreis – zeigt Ihnen, was Sie bezahlen müssen, um Aktien von Ihrem Wunschunternehmen zu kaufen. Und genau anhand von diesen vier Grössen messen wir das Wachstum und berechnen damit die Wachstumsränge.

So können wir zum Beispiel messen, wie viel Umsatzwachstum das Unternehmen erzielt hat. ...oder auch wie stark das investierte Kapital ausgebaut wurde. Ebenso wichtig: Wie hat sich der Gewinn entwickelt? Gleichfalls von Interesse ist die Entwicklung des Aktienpreises.

Erinnern wir uns nochmal an den Value-Rang: Hier galt unser Fokus vor allem dem Wachstum in der Zukunft. Nur leider ist das einzige, was wir relativ verlässlich messen können, die Vergangenheit – und zwar an den bestehenden Fakten eines Unternehmens. Genau deshalb sind Wachstums-Ränge eher als Indikatoren für die Zukunft zu verstehen und nicht als Vorhersagen. Die Geschichte ist zu unzuverlässig für gesicherte Prognosen.

So muss etwa ein schlechtes Wachstum nicht immer schlecht sein – und gutes Wachstum nicht immer gut. Hier einige Beispiele: Nehmen wir an, der Marktwert eines Unternehmens sinkt, dessen Aktienpreis-Wachstums-Rang ist somit klein. Ist das wirklich so schlecht? Nicht unbedingt. Denn es bedeutet ja, dass Sie als Anleger weniger für dieses Unternehmen bezahlen müssen und das ist doch eine gute Sache, oder nicht?

Und schauen wir uns den Umsatz und das investierte Kapital an, so ist das Bild auch nicht wirklich eindeutig. Sehen wir etwa Umsätze schrumpfen und das investierte Kapital auf einem geringen Niveau verharren, dann kann es einfach daran liegen, dass Unternehmensteile veräussert wurden. Auch das muss nicht unbedingt schlecht sein. Umgekehrt: Sehen wir, dass Umsatz, investiertes Kapital und Gewinne steigen, so kann das Unternehmen bloss ein anderes Unternehmen dazu gekauft haben. Um das zu überprüfen, ist es hilfreich, sich auch immer den Aktienpreis anzuschauen. Wenn hier nichts besonderes passiert, kann es bedeuten, dass in diesem Falle bloss eine Transaktion involviert war.

Selbst der Gewinn als Wachstums-Kennzahl ist nicht wirklich eindeutig. Finden wir etwa ein Unternehmen mit sinkenden Gewinnen vor, die schlechte Wachstums-Ränge für den Gewinn ausweisen, kann es auch nur daran liegen, dass das Unternehmen in die Zukunft investiert hat. ...oder eine Restrukturierung durchführt. In beiden Fällen würden die Gewinne wieder zu wachsen beginnen – perfekt für die Zukunft. Auch hier wird deutlich, dass ein schlechter Wachstums-Rang nicht unbedingt etwas Schlechtes bedeuten muss.

Sie sehen also: Weil wir uns bei den Wachstums-Rängen nur auf die Vergangenheit berufen können, werden sie als Indikatoren für die Zukunft nie eindeutig sein. Das Positive aber ist, dass sie Ihnen ein umfassenderes Bild für Ihre Anlageentscheidung liefern. Sie erfahren nämlich, was bei den Unternehmen in der Vergangenheit passiert ist und können so besser beurteilen, was die Zukunft wohl noch bringen wird. Deshalb sind die Wachstums-Ränge als zusätzliche Informationen für Ihre Anlageentscheidungen besonders wertvoll.



Wir kaufen unsere Aktientipps selbst und veröffentlichen die Anlage-Rendite unserer Portfolios. So überzeugt sind wir von unserer Aktien-Research. Abonnieren Sie die Top 10 Aktien in 100 Märkten bequem per E-Mail.

Jetzt für Aktientipps anmelden

Aktienanlegen leicht gemacht