17. März 2022

Ist der Kauf der Credit Suisse zum aktuell tiefen Preis eine gute Idee?



Ist die Credit Suisse jetzt, wo sie günstig ist, eine gute Kaufgelegenheit? In einem unserer online Kaffeepausen zum Thema Aktienanlagen diskutierten wir über grosse Mainstream-Banken und wie sie mit neuen Technologien und Dienstleistungen Schritt halten.

Volle Offenlegung: Der Sohn von Obermatt CEO Dr. Hermann J. Stern ist bei der Credit Suisse angestellt als Lehrling.

Es gibt mehrere Faktoren, die Dr. Hermann Stern zu einer Analyse der Credit Suisse veranlassen. Erstens: Die steigenden Zinsen werden den Banken in Zukunft einen Vorteil verschaffen. Zweitens befindet sich die Welt derzeit in einer unsicheren geopolitischen Lage. Und schliesslich gibt es eine laufende Verleumdungskampagne gegen die Credit Suisse, weil sie in der Vergangenheit Dinge getan hat, die heute in der Schweiz illegal sind. Die Verleumdungskampagne ist also eher historisch als real. Obwohl sie heute eigentlich irrelevant ist, wirkt sie sich direkt auf den Aktienkurs aus. Dr. Stern ist der Meinung, dass die Credit Suisse ein gutes Unternehmen ist und zu sehr abgestraft wurde.

Die meisten Grossbanken haben heute operative Schwierigkeiten. Sei es die generelle Trägheit bei der Einführung moderner Technologien im Bereich der Kommunikation mit den Kunden oder die teuren Gebühren für das tägliche Bankgeschäft. So spart Stern beispielsweise eine Menge Geld allein bei den Wechselkursen, wenn er einen Fintech-Dienst wie Revolut nutzt. Es scheint, dass die etablierten Banken nur schwer mithalten können. Aus diesen Gründen sind sie jetzt billig. Deshalb kauft Stern die Aktien der Credit Suisse jetzt, wenn sie wirklich günstig sind.

Sehen Sie sich das Video an, um herauszufinden, was unsere Investoren über die Credit Suisse und Grossbanken im Allgemeinen denken und ob sie eine gute Anlagemöglichkeit sind. Nehmen Sie an unseren wöchentlichen online Kaffeepausen teil und erfahren Sie mehr über Aktienanlagen oder teilen Sie Ihre eigenen Anlageideen mit erfahrenen Investoren wie Dr. Hermann J. Stern, dem CEO von Obermatt und Erfinder der Obermatt Aktiensuchmaschine und der Obermatt Investmentmethode.



Wir kaufen unsere besprochenen Aktien und veröffentlichen die Anlage-Rendite unserer Portfolios. So überzeugt sind wir von unserer Aktien-Research. Abonnieren Sie die Top 10 Aktien in 100 Märkten bequem per E-Mail.

Jetzt Aktien-News erhalten

Analysis drives Performance