Aktien sind langfristig sicherer als Bargeld und Gold



Wie ich im Video "Aktien als Boxkampf" gezeigt habe, wurde ich beim Boxen mit meinen Freunden am Kinn verletzt. Beim Sport riskiert man Verletzungen und trotzdem sind die Vorteile weit grösser als die Nachteile.

Dasselbe gilt für Aktienanlagen. Die Vorteile sind grösser als die Nachteile, was insbesondere in Anbetracht folgender Zahlen klar wird.

Wenn Sie sicher sein wollen, dann behalten Sie Ihr Geld auf der Bank. 100 Euro oder Schweizer Franken heute werden 100 Euro oder Schweizer Franken in dreissig Jahren sein. Ein "sicheres" Investment gibt Ihnen heute mit Sicherheit eine Rendite von Null; wie zum Beispiel auch Staatsanleihen.

Wenn Sie 100 Euro aber in Aktien anlegen, dann werden das bei den typischen 8% Renditen der Aktienmärkte in dreissig Jahren rund 1'000 Euro sein (dasselbe in Schweizer Franken).

Das sagt uns zumindest die Geschichte.

Wenn Sie zum Beispiel 100 Euro vor dreissig Jahren in den DAX 30 investiert hätten, dann wären diese Aktien jetzt 1'200 Euro wert. 100 Schweizer Franken investiert in den Swiss Market Index im 1985 wären im Jahre 2015 ähnliche 1'100 Schweizer Franken wert und 100 US Dollar, zur gleichen Zeit investiert in den S&P 500 Index in Amerika, wären heute stolze 1'200 US Dollar. Eine 8% Jahresrendite ist bei Aktien also eine gute, konservative Zinsannahme.

Das bedeutet, dass man am Ende der Sparperiode 90% des Anlagebetrags verlieren kann und noch immer nicht weniger hätte, als wenn das Geld auf dem Bankkonto geblieben wäre.

Die Anlagen in Aktien liefern eine derart viel höhere Verzinsung als das Bankkonto, dass die Vorteile bei weitem die Nachteile überwiegen - langfristig gesehen. Wir wissen zwar mit grosser Sicherheit, dass Sie bei Aktien von Zeit zu Zeit Geld verlieren werden, und es ist sogar sehr wahrscheinlich, dass der Wert Ihrer Aktien auch einmal unter dem Wert der Ersteinlage von 100 Euro oder Schweizer Franken liegen wird.

Manchmal - auf dem Weg zur Verzehnfachung nach dreissig Jahren - werden Sie sogar mehr als die ganzen 100 Euro in nur einem einzigen Jahr verlieren. Das ist normal und unvermeidbar. Nach dreissig Jahren ist es aber sehr unwahrscheinlich, dass die Aktienmärkte 90% einbüssen.

Mit anderen Worten haben Sie mit Aktien auf jeden Fall mehr, als wenn Sie das Geld auf der Bank oder unter der Matratze lassen. Aktien sind sicher. Das Bankkonto ist nicht sicher. Es ist ein garantierter Verlust.

Sollten Sie vielleicht in Gold investieren? 100 US Dollar investiert in Gold im Jahr 1985 sind heute 400 US Dollar wert. 100 Euro haben sich in Gold zu 200 Euro vermehrt und aus 100 Schweizer Franken, Goldinvestment wurden nach dreissig Jahren 150 Schweizer Franken. Keine überzeugende Rendite, wenn diese mit Aktien verglichen wird.

Es gibt einen einfachen Grund, warum Gold keine guten Renditen erzielen kann: Gold arbeitet nicht. Nur Unternehmen arbeiten. Deshalb können auch nur Unternehmen ihren Aktionären eine Rendite auszahlen.

Zusammenfassung der 1985 bis 2015 Renditen (inklusive der grossen Korrekturen 1987, 2000 und 2008):

In US-DOLLAR: Gold: vervierfacht; S&P 500: 12-fach (= Sie verlieren 11 mal Ihre Investition, wenn Sie im Bargeld bleiben).

In EURO: Gold: verdoppelt; DAX 30: 12-fach (= 11-facher Verlust, wenn das Geld in Euro gehalten wird und nicht in Aktien).

In SCHWEIZER FRANKEN: Gold: 1.5-fach; SMI: 11-fach (= Bargeld-Investoren verlieren das Zehnfache Ihrer Schweizer Franken Investition).

(Wiederholung des Videos in Beitrag vom 13. Mai 2016)