12. Mai 2022

Künstliche Intelligenz hilft nicht bei der Aktienanlage



Algorithmen und intelligente Software können bei verschiedenen Aspekten des Lebens und der Arbeit helfen, aber Aktieninvestitionen gehören nicht dazu, wie Dr. Hermann J. Stern am 29. April während einer der wöchentlichen Obermatt Kaffeepause Online-Aktiengespräche erklärte.

Kann komplexe KI-Software mit professionellen Anlegern konkurrieren? Offenbar nicht, denn ihre Gegner sind professionelle Anleger, die den Markt und die Preise bestimmen.

Da es keine exakte Formel für die Erzielung von Gewinnen gibt und die Anleger alle Aktien, mit denen sie handeln, studieren müssen (z. B. Nachrichten lesen, Managementstrukturen analysieren, Vergleiche mit anderen Unternehmen anstellen, Finanzdaten verfolgen), gibt es keine Software, die all dies automatisch erledigen kann. Leichtes Geld gibt es also leider nicht.

Nehmen Sie an unseren kostenlosen wöchentlichen Kaffeepause Chats teil, helfen Sie uns bei der Gestaltung unseres Wikifolios und diskutieren Sie Ihre eigenen Ideen mit unseren erfahrenen Investoren. Wir haben Termine auf Englisch und Deutsch.



Wir kaufen unsere besprochenen Aktien und veröffentlichen die Anlage-Rendite unserer Portfolios. So überzeugt sind wir von unserer Aktien-Research. Abonnieren Sie die Top 10 Aktien in 100 Märkten bequem per E-Mail.

Jetzt Aktien-News erhalten

Anlegen leicht gemacht