17. Februar 2022

Warum haben manche Unternehmen tiefe Ränge bei der Sicherheit?



Einer der Gäste unserer wöchentlichen Kaffeepause Aktiendiskussionen wollte wissen, warum genau einige der Unternehmen niedrige Sicherheitsränge haben. Liegt es am Unternehmen oder an der Obermatt Methode?

Obermatts konsolidierte Ränge wie der Sicherheitsrang sind Perzentil-Ränge, was bedeutet, dass 10% aller Unternehmen Ränge unter 10 und 20% Ränge über 80 haben. Der Sicherheitsrang spiegelt also das Risiko wider, welches das Unternehmen mit seiner Finanzierungsstrategie eingegangen ist.

Es gibt einige Ausnahmen, bei denen der Sicherheitsrang ein zu dunkles Bild vermitteln kann. In der Automobilindustrie zum Beispiel leasen viele Autohersteller viele ihrer Fahrzeuge an ihre Kunden. Auf diese Weise haben sie eine Verschuldung wie Banken und sind dennoch nicht risikobehaftet finanziert, weil sie Ansprüche auf Vermögenswerte haben, die nicht in ihren Bilanzen stehen. Einige andere Unternehmen haben Verpflichtungen gegenüber anderen Unternehmen, denen ihre Infrastruktur gehört.

Möchten Sie mehr über unseren Aktien-Ranking-Algorithmus erfahren? Nehmen Sie kostenlos an unserer wöchentlichen Zoom Kaffeepause Aktiendiskussion teil, die vom Erfinder unserer Aktiensuchmaschine, Dr. Hermann J. Stern, geleitet wird. Jetzt auch auf Englisch.



Wir kaufen unsere besprochenen Aktien und veröffentlichen die Anlage-Rendite unserer Portfolios. So überzeugt sind wir von unserer Aktien-Research. Abonnieren Sie die Top 10 Aktien in 100 Märkten bequem per E-Mail.

Jetzt Aktien-News erhalten

Analysis drives Performance