4. September 2020

Vergütungsfragen im Covid Jahr



Die wirtschaftlichen Folgen der globalen Pandemie sorgten dafür, dass vergütungsrelevante Leistungsziele im Covid-Jahr in vielen Fällen hinfällig wurden. Für schwer getroffene Unternehmen sind sie mehrheitlich unerreichbar geworden und diejenigen, die von der Pandemie profitierten, insbesondere Anbieter essentieller Güter und Dienstleistungen, haben sie vielleicht schon lange erreicht und sie bieten keinen zusätzlichen Anreiz.

Wie sollte man am Ende des Jahres mit dem Einfluss des Virus auf die Unternehmensleistung umgehen? Sollen Mitarbeitende bestraft werden, weil die im Vorjahr festgelegten Unternehmensziele unerreichbar geworden sind - obwohl die Mitarbeitenden viel Flexibilität gezeigt und einschneidende Massnahmen mitgetragen haben? Das widerspricht dem gesunden Menschenverstand.

Der Gesprächspartner und Vergütungsexperte Richard Thoroe von der Schweizer Vergütungsberatung Agnès Blust Consulting greift das Thema von der Marktperspektive aus auf und erläutert den Teilnehmenden die Erfahrungen ihrer Kunden und diskutiert die Ergebnisse der breit angelegten Studie zu Reaktionen von Unternehmen auf die neuen Herausforderungen in der Vergütungspraxis. Interessant sind Richards Ausführungen zu STI und LTI, im Video ab 15:05.

Es gibt mehrere Methoden zur Anpassung der Vergütungspläne im Covid Jahr. Diese werden in der Praxis gemäss Richard Thoroe noch kaum angewendet. Es ist zu erwarten, dass sich dies im Verlaufe des Jahres noch ändern wird und Vergütungexperten auf Fragen vorbereitet sein müssen. Das Seminar zeigt auf, wie das bewältigt werden kann.

Bereits nach der Finanzkrise 2008 hat der Obermatt Geschäftsführer Dr. Hermann J. Stern Lösungen entwickelt, die auch in stürmischen Zeiten Manager-Leistung zuverlässig identifizieren können. Wie diese Lösungen aussehen können und angewendet werden - insbesondere im Kontext der globalen Pandemie - wird ab 33:57 in englischer Sprache diskutiert. Hermann Stern zeigt Lösungen der relativen Leistungsmessung im Covid Jahr anhand der Beispiele Geberit, AstraZeneca und Manpower auf und bespricht Widerstände im Unternehmen.



Wir kaufen unsere Aktientipps selbst und veröffentlichen die Anlage-Rendite unserer Portfolios. So überzeugt sind wir von unserer Aktien-Research. Abonnieren Sie die Top 10 Aktien in 100 Märkten bequem per E-Mail.

Jetzt für Aktientipps anmelden

Aktienanlegen leicht gemacht