So funktioniert der Aktienkauf konkret



Wenn davon gesprochen wird, eine Aktie zu einem Betrag von 2’000 Franken zu kaufen, dann ist damit gemeint, dass Sie von einem Unternehmen so viele Aktien kaufen, wie Sie für 2’000 Franken erhalten. Zudem können Sie getrost die Kauf-Variante “Bestens” wählen, denn so sparen Sie sich Zeit, weil der genaue Kaufpreis auf die lange Frist keine relevante Rolle mehr spielt.

Aus Gründen der Diversifikation sollten Sie bei jedem Mal wenn Sie investieren, Aktien eines neuen Unternehmens kaufen. Und zwar so lange, bis jede Aktie in Ihrem Portfolio nur noch maximal 5% des Gesamtwerts beträgt. Das heisst aber auch, dass Sie bei Ihrem allerersten Kauf noch nicht diversifiziert sind. Vergleichen Sie aber einen möglichen Verlust von den ersten 2’000 immer mit Ihrem gesamten Sparvolumen und nicht mit den 2’000 Franken selbst. So erkennen Sie, dass die 2’000 Franken einer Aktie nach fünf Jahren bei dann erzielten Ersparnis von 40’000 Franken nur einen sehr kleinen Teil ausmacht. Beim Kauf Ihrer zweiten Aktie erzielen Sie schon den grössten Diversifikationsvorteil. Ab dann nimmt der zusätzliche Vorteil ständig ab, bis er bei über 20 Aktien kaum noch erkennbar ist. Die Summe der Diversifikationsvorteile jeder einzelnen Aktie hat dann praktisch ihr Maximum erreicht.

Das ganze Gespräch als YouTube Playlist