Grundeinkommen gut für Aktien - Stern kauft Valora



Die Schweiz hat die einmalige Chance, allen anderen Ländern eine deutliche Nasenlänge voraus zu sein. Denn mit der Annahme der Initiative Bedingungsloses Grundeinkommen leistet sie einen wichtigen Beitrag zur Sicherung der Altersvorsorge.

Warum? Ganz einfach: Mehr Geld für Arme bedeutet mehr Konsum und mehr Konsum bedeutet mehr Gewinn für Aktionäre. Weil die Schweizer Altersvorsorge primär vom Gewinn der Aktien abhängt (der Staat zahlt ja keine Zinsen mehr), bedeutet mehr Gewinn auf den Aktien auch mehr Kapital im Ruhestand für alle.

Ein Beispiel dazu: Wenn ich meinem Sohn Thomas (7) das Sackgeld von 5 Franken auf 10 Franken erhöhe, kauft er mehr Spielsachen. Ich selbst konsumiere dabei bestimmt keinen Rappen weniger. Die Nachfrage ist mit dieser simplen Umverteilung also gestiegen.

Das wussten die beiden berühmtesten Ökonomen der Welt, John Maynard Keynes und Milton Friedman, schon vor fast 100 Jahren. Warum haben wir das vergessen? Weil die Zentralbänkler übermütig wurden und meinten, Gelddrucken genüge. Dass das nichts bringt, wissen mittlerweile die meisten, denn Japan druckt schon seit über 20 Jahren erfolglos. Die Schweiz wird mit Annahme der Initiative wesentlich schneller wieder in die Wachstumsphase kommen.

Deshalb ist mehr Nachfrage dank gesicherten Einkommen ein Segen für die Sparer. Am meisten profitieren natürlich diejenigen, die direkt in Aktien investiert sind, denn sie sichern sich mit ihren Aktien einen unwiderruflichen Anteil am zukünftigen Gewinn.

Welche Aktie wird wohl in der Schweiz am meisten vom bedingungslosen Grundeinkommen profitieren? Ich setze mal auf Valora, denn Valora betreibt nicht nur die Kioske in der Schweiz, sondern auch den Brezelkönig und die Espresso-Kette Spettacolo. Ich kann mir gut vorstellen, dass gerade die ärmsten Schichten gerne einmal etwas mehr wollen als nur die Suppe aus der Suppenküche. Das dürfte den Kiosken, Spettacolo und dem Brezelkönig helfen - und mir als Valora Aktionär eine höhere Rendite sichern.

Jetzt brauchen wir nur noch eine Mehrheit der Schweizer Bürger, die diese logischen Zusammenhänge schon heute erkennen. Die Zeit ist definitiv reif dafür.

Spannend dazu:

Das Grundeinkommen - ein sicherer Wert für mehr Wachstum

http://www.oekonomenstimme.org/artikel/2016/04/marktraeumende-einkommen-gesucht-notfalls-per-helikoptergeld/