27. November 2015

Siemens wegen der Strategie 2020 nicht Volkswagen



In Deutschland sind zurzeit viele bekannte Aktien günstig, allen voran die Automobilindustrie mit Volkswagen. Auch Daimler und BMW befinden sich auf der Obermatt Liste vom 27. November 2015.

Hier gibt es für Anleger allerdings eine Falle, denn der Abgasskandal hat sich vermutlich noch nicht in den Finanzberichten niedergeschlagen. Also rät Obermatt CEO Dr. Hermann J. Stern zu Vorsicht: Schauen Sie Autoaktien erst wieder an, wenn sich der Abgasrauch verflüchtigt hat.

Auf der DAX-Liste findet Dr. Stein auch Siemens. Es zeigt sich, dass das Wachstum bei Siemens zwar unterdurchschnittlich ist, dass aber soeben eine neue Strategie verkündet wurde, die auch Wachstumsanreize für den Vorstand enthält.

Das ist von zentraler Bedeutung, denn Unternehmen mit Vergütungssystemen ohne Wachstumsanreize sind schlechter als die anderen, wie wir kürzlich für den Schweizer Markt nachweisen konnten.

Aus diesem Grund kauft Dr. Stern heute Siemens-Aktien für sein langfristig orientiertes Portfolio.



Wir kaufen unsere besprochenen Aktien und veröffentlichen die Anlage-Rendite unserer Portfolios. So überzeugt sind wir von unserer Aktien-Research. Abonnieren Sie die Top 10 Aktien in 100 Märkten bequem per E-Mail.

Jetzt Aktien-News erhalten

Anlegen leicht gemacht