Der Werttreiberbaum zeigt Quellen des Value Added

Basierend auf der wertorientierten Führungskennzahl Economic Value Added, können mittels dem rund 100 Jahre alten Du Pont Kennzahlenschema die für das Unternehmen relevanten Werttreiber in einem Wertreiberbaum hergeleitet werden.

Die Aufteilung des Gesamtwertbeitrags auf die einzelnen Werttreiber geschieht mittels indexierter Leistungsmessung. Dazu sind unter Methoden Beispiele für Operativer Radar und Operativer Wertbeitrag aufgeführt.

Der Werttreiberbaum basiert auf der Annahme, dass Finanzierungsentscheide nicht Teil des operativen Geschäfts sind. Wenn Finanzierungsentscheide von Bedeutung sind, dann ist der Werttreiberaum für Finanzinstitute zu verwenden.

Anwendungen

Der Werttreiberbaum wird mittels Indexierung Operativer Performance in die Wertquellen aufgeteilt. Besonders wichtig sind die Auswertungen Operativer Rang, Operatives Radar und Operativer Beitrag. Diese Auswertungen teilen den Werttreiberbaum in dessen Wertquellen auf - ohne dass externe Effekte die operative Leistungsmessung beeinträchtigen würden. Eine Übersicht der Auswertungen befindet sich hier.

Werttreiberaum Nicht-Finanzunternehmen