Operativer Index


Definition

Der Operative Index ist der Entwicklungsverlauf des Medians oder Durchschnitts einer Kennzahl eines Peer Universums welcher den Kennzahlenwerten eines Unternehmens über mehrere Zeitperioden gegenüber gestellt wird. In der allgemeineren Wortverwendung wird die graphische Darstellung selbst (siehe unten) auch als Operativer Index bezeichnet.

Beschreibung

Die Operative Index Graphik zeigt die Entwicklung des Medians oder Durchschnitts als durchgezogene Linie. Typischerweise werden die erste und dritte Quartilgrenze, also das 25. und 75. Perzentil, durch eine Linie oder durch die Grenze einer schraffierte Fläche dargestellt wie das in er Graphik unten dargestellt ist. Diesen Marktwerten werden die Kennzahlenwerte des zu beurteilenden Unternehmens gegenüber gestellt. Diese Unternehmenswerte sind im Operativen Index als orange Punkte eingezeichnet, die mit einer orangen Linie verbunden werden.

Der Operative Index wird mit aktuellen Werten oder mit den Veränderungen der Werte von einer Periode auf die andere gerechnet.




Anwendung

Mit dem Operativen Index lassen sich Fehlschlüsse vermeiden, die entstehen können, wenn nur die interne Kennzahlen-Entwicklung betrachtet wird. Wie in der Graphik oben illlustriert, kann ein solcher Fehlschluss schnell entstehen. Rein intern betrachtet, sind die Margen in 2003 und 2007 am höchsten. Gegenüber dem Markt betrachtet, ist die Marge in 2007 aber am schlechtesten. Rein intern betrachtet, ist die Marge in 2005 am tiefsten. Gegenüber dem Markt betrachtet ist die Marge dann aber am besten (am höchsten gegenüber dem Operativen Index, respektive fast beim dritten Quartil oder 75. Perzentil). Auch lässt sich erkennen, dass die Leistung in 2004 gleich gut war wie in 2003 obwohl sich die Marge von 6.3% auf 5.4% verringerte. Der Grund liegt darin, dass sich auch der Operative Index um diese Differenz senkte. Obermatt hat die Erfahrung gemacht, dass solche Fehlschlüsse in rund vier von fünf internen Kennzahlen - Betrachtungen auftreten. Obermatt unterstützt seine KundInnen dabei, solche Fehlschlüsse in der Leistungsmessung zu vermeiden.

Der Operative Index wird auch verwendet, um Planwerte eines Finanzplans für eine Strategie- oder Unternehmensbewertung, durch die Gegenüberstellung der historischen Marktwerte dieser Kennzahlen, zu beurteilen. Obermatt verwendet den Operativen Index bei Aqkuisitionsvorhaben, um der Kundin darzustellen, wie realistisch eine bestimmte Finanzprojektion ist. Dies wird primär von Private Equity Unternehmen und strategischen Investoren nachgefragt. Auch bei grossen Investitionsprojekten hilft der Operative Index die Annahmen zu plausiblisieren oder zu verwerfen.

Beispiele

Am Beispiel des Schweizer Maschinenbauers Rieter lässt sich der Verlauf eines typischen Operativen Indexes bestimmen: PDF herunterladen. Der Artikel von Hermann J. Stern in der deutschen Zeitschrift für Corporate Governance erläutert die Nutzung des Operativen Indexes im Aufsichtsrat und Verwaltungsrat (PDF herunterladen). In CFO Aktuell wird vorgestellt, wie der Operative Index in Bonussystemen verwendet wird (PDF herunterladen). In der Finanz und Wirtschaft ist der Operative Index für die Schweizer Banken am Beispiel der Raiffeisen Banken Gruppe dargestellt (PDF herunterladen).

Verlangen Sie ihren massgeschneiderten Index bei Obermatt. Ihr erster Operativer Index ist kostenlos (Kontakt).

Schreiben Sie eine Dissertation oder Diplomarbeit zu diesem Thema, dann unterstützen wir Sie gerne dabei.