Die Wachstums-Anlagestrategie

Die Wachstums-Strategie (Rang Wachstum, rsp. Growth Rank) beurteilt Unternehmen nach dem Kriterium Wachstum. Unternehmen werden also im Hinblick auf ihre Wachstumszahlen mit ihren Wettbewerbern verglichen. In jeder Branche kann es Wachstumsunternehmen geben, denn auch wenn das Wachstum in der Branche gering oder sogar negativ ist, kann es Unternehmen geben, die mehr wachsen (oder geringer schrumpfen) als ihre Wettbewerber und deshalb Marktanteile gewinnen.

Anleger sollten die Wachstums-Strategie wählen, wenn Sie erwarten, dass die Aktienmärkte steigen werden, da Aktien mit hohem Wachstum in einem solchen Umfeld oft eine höhere Rendite erzielen als deren Mitbewerber.

Die für die Wachstums-Strategie verwendeten Kennzahlen umfassen unter anderem:

Gewinnwachstum

Definiert als:
(Gewinn des laufenden Jahres – Gewinn des Vorjahres) ÷ Umsatz des Vorjahres

Bei Finanzunternehmen verwenden wir das operative Ergebnis als Gewinnkennzahl. Für alle anderen Unternehmen messen wir den Gewinn auf der Ebene EBITDA oder EBIT (letzteres im Falle einer Segmentberichterstattung).

Rendite für die Aktionäre

Definiert als:
(Aktueller Investitionswert + Dividendenausschüttungen) ÷ Ursprünglicher Investitionswert

Diese Kennzahl wird oft auch Total Shareholder Return oder Total Investor Return bezeichnet. Für den aktuellen Investitionswert nehmen wir den Wert am Ende der Periode, für den ursprünglichen Investitionswert den Wert am Ende der Vorperiode.

Umsatzwachstum

Definiert als:
Umsatz des laufenden Jahres ÷ Umsatz des Vorjahres - 1

Die Obermatt Anlagestrategien im Überblick