Die Anlagestrategie Value

Die Value-Strategie schlägt Aktien vor, die derzeit im Markt tiefer bewertet sind als andere Aktien vergleichbarer Grösse. Die bestplatzierten Aktien in dieser Kategorie, also diejenigen mit den höchsten Obermatt Rängen, sind Aktien, die am stärksten unterbewertet sind. Investitionen in unterbewertete Unternehmen führen dann zu Erträgen, wenn der Markt letztendlich die Aktien wieder typischer bewertet, was dann zu einem Wertzuwachs führt. Man spricht auch von Regression zum Durchschnitt.

In Zeiten des Abschwungs ist es oft vorteilhaft, in unterbewertete Unternehmen zu investieren, also die Value-Strategie zu verfolgen, denn erstens fallen solche Unternehmen im Wert in der Regel weniger stark und zweitens flüchten sich viele Marktteilnehmer in solchen Zeiten in solide Sachwerte.

Die für die Value-Strategie verwendeten Kennzahlen umfassen:

Kurs/Gewinn Verhältnis

Definiert als:
Marktwert des Aktienkapitals (Marktkapitalisierung) ÷ Gewinn

Wir verwenden den Aktienkurs vom Ende der Betrachtungsperiode und den Gewinn während einem davorliegenden Zeitraum. Je höher dieser Wert relativ zu den Peers, desto tiefer der Rang.

Markt-zu-Buchwert Verhältnis

Definiert als:
Marktwert des Aktienkapitals (Marktkapitalisierung) ÷ (Buchwert des Eigenkapitals +  Buchwert der Netto-Finanzverbindlichkeiten)

Wir verwenden Aktienkurs und Buchwerte vom Ende der Betrachtungsperiode. Je höher dieser Wert relativ zu den Peers, desto tiefer der Rang.

Kurs/Umsatz Verhältnis

Definiert als:
Marktwert des Aktienkapitals (Marktkapitalisierung) ÷ Umsatz

Wir verwenden den Aktienkurs vom Ende der Betrachtungsperiode und die Gesamteinnahmen während einem davorliegenden Zeitraum. Je höher dieser Wert relativ zu den Peers, desto tiefer der Rang.

Dividendenrendite

Definiert als:
Dividenden ÷ Marktwert des Aktienkapitals (Marktkapitalisierung)

Wir verwenden den Aktienkurs vom Ende der Betrachtungsperiode und die Dividendenausschüttungen während einem davorliegenden Zeitraum. Je höher dieser Wert im Vergleich zu Mitbewerbern ist, desto besser ist der Rang.


Die Obermatt Anlagestrategien im Überblick