Die Anlagestrategie Sicherheit

Anleger wählen Sicherheits- oder Risiko-Kennzahlen als Anlagekriterien, wenn sie erwarten, dass liquide und sicher finanzierte Aktien zu besseren Renditen führen. Dies könnte der Fall sein in turbulenten oder volatilen Zeiten oder in Phasen des Abschwungs oder der Rezession. Unternehmen, die eine relativ hohe Zahlungsfähigkeit oder Cash-Reserven besitzen, weisen bei Obermatt im Sicherheits-Rang das höchste Ranking im Vergleich zu deren Mitbewerbern auf.

Die für die Sicherheits-Strategie verwendeten Kennzahlen umfassen:

Verschuldungsgrad

Definiert als:
Nettoverschuldung ÷ Eigenkapital.

Wir verwenden die Nettoverschuldung und das Eigenkapital zu Buchwerten am Ende der Betrachtungsperiode.

Liquidität

Definiert als:
Cash Flow aus der laufenden Geschäftstätigkeit ÷ Nettoverschuldung

Wir berechnen die Nettoverschuldung am Ende der Betrachtungsperiode. Der Cash Flow aus der laufenden Geschäftstätigkeit ist ein Durchschnitt des EBITDA über einen davorliegenden Zeitraum.

Die Obermatt Anlagestrategien im Überblick