Marktorientierte Unternehmensführung


Die marktorientierte Unternehmensführung steuert das Unternehmen über Marktvergleiche. Anstatt die Leistungsbeurteilung mittels Zielabweichung zu ermitteln, wird die Leistung als Marktabweichung - marktorientiert - gemessen.

Die marktorientierte Leistungsmessung misst Unternehmensleistung besser, denn sie misst Leistung unabhängig von externen Störfaktoren, wie zum Beispiel dem ökonomischen Zyklus, den Schwankungen von Wechselkursen und Rohmaterialpreisen und ausserordentlichen Ereignissen wie Restrukturierungen und Mergers & Acquisitions.

Solche Störfaktoren verwässern die in der traditionellen Leistungsbeurteillung verwendeten Ziel- und Budgetabweichungen, was insbesondere in volatilen Märkten gefährlich ist und viel manuelle Anpassungsarbeit verlangt. Diese Fehler und Korrekturen werden mit der marktorientierten Leistungsmessung vermieden.


Obermatt Dienstleistungen der marktorientierten Unternehmensführung

Die marktorientierte Leistungsmessung wird in der leistungsorientierten Vergütung und der Beurteilung der Strategieumsetzung verwendet:

Beispiele der marktorientierten Unternehmensführung

Ein Beispiel für die marktorientierte Leistungsmessung sind die Obermatt CEO des Jahres Ranglisten.

In den CEO Ranglisten wird die Wachstumsleistung, die operative Leistung und die strategische (Investment-) Leistung des Unternehmens aufgrund der Finanzkennzahlen ermittelt. Subjektive Meinungen spielen keine Rolle. Deshalb sind die Obermatt Ranglisten objektiver und zuverlässiger als Expertenmeinungen und bieten eine Alternativperspektive zur allgemeinen öffentlichen Meinung.

Unternehmen können mit ihren Geschäftseinheiten das Gleiche tun. Die Unternehmenssteuerung profitiert von einem Frühwarnsystem, das früher und Zyklus-unabhängig Warnsignale sendet, sodass die Strategieumsetzung schneller und effektiver angepasst werden kann. Die Einfachheit der Obermatt Index Ranglisten ist auch für Finanz-Laien sofort verständlich und handlungsorientiert.